Die Corona-Krise wirkt sich gravierend auch auf die Lohnsteuer aus: Heimarbeitsplätze mit Folgewirkung auch auf die Dienstwagenabrechnung, steuerfreie Corona-Beihilfen, rückwirkende Zulässigkeit von steuerfreien Aufstockungsbeträgen zum Kurzarbeitergeld, Fristverlängerungen bei den Lohnsteuer-Anmeldungen und vieles mehr.

Zum Jahreswechsel sind außerdem zahlreiche lohnsteuerrelevante Rechtsänderungen eingetreten. Gerade die Abrechnung von Gutscheinen führt weiterhin zu vielen Praxisfragen, die die Finanzverwaltung mit einem neuen BMF-Schreiben beantworten wird. Sämtliche Gutscheinabrechnungen sind folglich an die aktuelle Rechtslage anzupassen.

Hierauf und auf weitere aktuelle Entwicklungen gehen wir in unserem Präsenzseminar praxisrelevant und anhand von zahlreichen Beispielsfällen ein. Hierdurch verhindern Sie spätere Haftungsrisiken, und Sie haben die Möglichkeit, aktuelle Gestaltungsmöglichkeiten zugunsten Ihrer Mandanten anzuwenden.

 Gliederung 

  1. Lohnsteuer und Corona-Krise
  • Steuerfreie Corona-Beihilfe
  • Steuerfreie Aufstockung des Kurzarbeitergeldes
  • Rückwirkende Steuerfreiheit der Aufstockungsbeträge zum Kurzarbeitergeld
  • Heimarbeitsplatzzuschlag
  • Heimarbeit und Mietverhältnisse zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer
  • Corona-Heimarbeit und Dienstwagengestellung
  • Wegfall von Kindergartenbeiträgen und Lohnsteuerfolgen
  • Steuerfreiheit nach § 3 Nr. 34a EStG in Corona-Zeiten
  • Fristverlängerungen bei Lohnsteuer-Anmeldungen
  • Ausfall von Betriebsveranstaltungen
  • Reisekosten/Bewirtungskosten: Umsatzsteuersatzänderung und Folgewirkung auf Hotelkosten mit Frühstück und Kaffee 
  1. Abgrenzung Barlohn vs. Sachlohn
  • Rechtslage bis 2019 
  • Rechtslage ab 2020
  • Zweckgebundene Geldzahlungen
  • Nachträgliche Kostenerstattungen
  • Gutscheine: Abgrenzung Barlohn vs. Sachbezug
  • Arbeitgeberzusatzleistungen
  • Ausblick: BMF-Schreiben
  • Einzelfragen (Versicherungsleistungen und Sachbezug, Fitnesscenter,  Amazongutscheine, Aufmerksamkeiten, Zuflusszeitpunkt)

III. (Elektro-) Mobilität

  • Öffentliche Verkehrsmittelkosten (Lohnsteuerfreiheit, Lohnsteuerpauschalierung, Sichtweise SV)
  • (Elektro-) Dienstwagen
  • (Elektro-) Fahrrad-Gestellung
  • (Elektro-) Fahrrad-Zuwendung und Lohnsteuerpauschalierung
  • Neue Pauschalierungsvorschriften (öffentliche Verkehrsmittel / Fahrradzuwendung)

IV. Leistungen zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn

  • BMF v. 5.2.2020
  • Ausblick: Gesetzesänderung

V, Bürokratieentlastungsgesetz III

  • Gesundheitsförderung: Anhebung der Steuerfreiheit
  • Kurzfristig Beschäftigte und LSt-Pauschalierung (Hinweis auf Corona-Übergangsregelungen bei der SV)
  • (Gruppen-) Unfallversicherung

VI. Reduzierung des Solidaritätszuschlags

  • Gesetzesänderung
  • Folgewirkung u. a. auf die LSt-Pauschalierung

VII. Gesetz zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 im Steuerrecht

  • Erhöhung der Entfernungspauschale und Lohnsteuerrecht
  • Mobilitätszulage
  • Ermäßigte Umsatzsteuer und Bahnfahrten
  • Formelles zur ordnungsgemäßen Rechnung i.S.d. UStG

VIII. Betriebliche Altersvorsorge

Ausblick: Gesetzesänderung

IX. Reisekosten / doppelte Haushaltsführung

  • Aktuelle Entwicklungen
  • Ausblick: neues BMF-Schreiben

 

X. Aktuelle Arbeitslohnfragen

  • Bußgeld: Übernahme durch den Arbeitgeber
  • § 3b EStG
  • Urlaubsabgeltung und Fünftelungsregelung
  • § 37b EStG: aktuelle Entwicklungen aus der Rechtsprechung

 

Aktuelle Entwicklungen werden berücksichtigt.

 

Referent:
Dipl.-Finw. Michael Seifert, Steuerberater, Troisdorf

 

Termin und Ort:

14. Juli 2020 in Halle (Dienstag) 09:00 – ca. 17:00 Uhr
Halle, Mercure Hotel Halle-Leipzig, An der Windmühle 1, 06188 Landsberg OT Peißen

Für die Eingabe der Adresse in das Navigationsgerät ist es wichtig als Ort Landsberg einzugeben.

Sollte es die Straße trotzdem nicht finden, so geben Sie bitte als Alternative die Saarbrücker Straße ein.

 

Gebühr je Teilnehmer:
EUR 190,00 zuzüglich 19 % Umsatzsteuer
Für Mitglieder des Steuerberaterverbandes Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V. und ihre nicht berufsangehörigen Mitarbeiter. In der Gebühr sind die Seminarunterlagen sowie eine Pausenversorgung  enthalten.

EUR 250,00 zuzüglich 19 % Umsatzsteuer
Für Teilnehmer, die nicht Mitglied des Steuerberaterverbandes Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V. sind. In der Gebühr sind die Seminarunterlagen sowie eine Pausenversorgung  enthalten.

  

>> Einladung

Online anmelden



Bitte wählen Sie einen Termin aus:

Ich bin Mitglied:

janein

Mitgliedsnummer


Rechnungsempfänger:

Firma / Name, Vorname*

Straße Nr.*

Ort*

Plz*

E-Mail*



Teilnehmer:

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname


Die Gebühr ziehen Sie bitte ein:

Bekannte Bankverbindungneue Bankverbindung

IBAN

BIC

Bankinstitut, Ort

Konto-Inhaber: Name, Vorname

Achtung: Alle Daten werden im Klartext übertragen!


Gesonderte Rechnungslegung sowie der Einzug der Lastschriften erfolgen nach dem Seminar.

Die Gebühr für Mitglieder des Steuerberaterverbandes Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V. gilt auch für deren nicht berufsangehörige Mitarbeiter. Bei Rücklastschriften und Mahnungen wird jeweils eine Bearbeitungsgebühr von 5,00 EUR berechnet. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet. (Sie können sich auch per Telefax oder über das Internet anmelden). Anmeldebestätigungen werden nicht erteilt. Die Akademie gibt nur Mitteilung bei Überbelegung eines Seminars. Stornierungen werden nur anerkannt, wenn die Absage mindestens einen Tag vor der Veranstaltung schriftlich mitgeteilt wird. Spätere Stornierungen können nicht mehr berücksichtigt werden. Die volle Seminargebühr wird fällig. Für nicht wahrgenommene Seminare kann die Arbeitsunterlage schriftlich angefordert werden. Foto-/Tonrechte: Mit der Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich einverstanden, dass alle dort von Ihrer Person entstehenden Bild- und Tonaufnahmen zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit der Studien-Akademie zeitlich, räumlich und inhaltlich uneingeschränkt genutzt werden können.

Ich bin einverstanden, dass die Studien-Akademie Magdeburg GmbH meine Daten für die Bearbeitung der Seminaranmeldung elektronisch verarbeitet. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben (Datenschutzerklärung).

Hinweis: Die mit * markierten Felder müssen ausgefüllt werden.



 

adminFIREFLY20080618