Corona-Krise und ihre Auswirkungen auf die Einkommensteuer

Bei unserem traditionellen Seminar zur Vorbereitung auf die Arbeiten an den Einkommensteuererklärungen stehen auch in diesem Jahr zahlreiche aktuelle Gesetzesänderungen (u.a. Corona-Steuerhilfegesetz, Zweites Corona-Steuerhilfegesetz, Krisenbewältigungsprogramm/Zukunftspaket, Zweites Familienentlastungsgesetz) sowie die (Fort-)Entwicklung der Rechtsprechung und Verwaltungsanweisungen (steuerliche Maßnahmen aus Anlass der Corona-Krise: Aufschub von Steuerzahlungszeitpunkten, erweiterte Stundungsvorschriften, Erleichterung bei steuerrechtlicher Verlustverrechnung) mit Auswirkung auf die Einkommensteuererklärung im Mittelpunkt. Die Themen sind – wie gewohnt – nach ihrer Bedeutung für die tägliche Praxis gewichtet und anschaulich mit Praxisfällen und Schaubildern dargestellt. Zum Nachschlagen dient eine umfangreiche Arbeitsunterlage in der bewährten Form.

Themenschwerpunkte:

 

Einkommensteuererklärung 2020

Zahlen zur ESt-Erklärung 2020 – Erklärungsaufbau; Abgabefristen und Verspätungszuschlag, Pflichtveranlagungsfall „Corona-Kurzarbeitergeld“; ESt-Veranlagung 2020 und Verlustrücktrag 2019 (u.a. Folgewirkung auf Vorabverlustrücktrag); BMF zu Stundung und Vollstreckungsaufschub und weiteren steuerlichen Hilfsmaßnahmen.

Einkünfte auf Kapitalvermögen/Abgeltungsteuer (u.a.)

Darlehensrückabwicklung und Zinsen aus der Stundung eines Ausgleichsanspruchs für Pflichtanteil; Verluste aus Aktien: Entzug von Aktien, Verlustberücksichtigung bis 2019 und ab  2020 (Gesetzesänderung); Forderungsverluste: Ausfall von Gesellschafterdarlehen und Refinanzierungszinsen, Forderungsverzicht Gesellschafter, Verfahrensrecht:Antragsveranlagung, Günstigerprüfung, Festsetzungsverjährung, vergessene Verluste.

Unternehmensbereich (u.a.)

Neuerungen zur Anlage EÜR 2020; Corona-Beihilfe;Auswirkungen des Konjunkturprogramms u.a. durch Corona-Steuerhilfegesetz (Verlustberücksichtigung, degressive AfA), Übergang von der Bilanzierung nach „§ 4 Abs. 3 EStG“; Personengesellschaften und Abfärbung; wesentliche Beteiligungen (§ 17 EStG): Ausfall von Gesellschafterdarlehen nach § 17 Abs. 2a EStG und § 20 Abs. 6 EStG, Konkurrenzverhältnis zwischen § 17 und § 20 Abs. 2 EStG.

Rund ums Haus

Nicht gezahlte Mieten, Entschädigungszahlungen einer Gebäudeversicherung; Übertragung von Immobilien an Angehörige, befristetes Nießbrauchsrecht zugunsten eines Kindes; AfA: angemessener Kaufpreis, AfaA bei schlechter Vermietbarkeit von Gewerbeimmobilien; Erhaltungsaufwand: Aufwendungen für Hofbefestigung; Kanalisationskosten; Rechtsprechung zum Schuldzinsenabzug.

Arbeitnehmerbereich (u.a.)

Homeoffice: Werbungskostenabzug während Corona-Zeit; Dienstwagen und Geschäftswagen: Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte und Arbeitslohnkorrektur wegen Corona, gesetzliche Neuerungen zur Elektromobilität; Reisekosten-Update: erste Tätigkeitsstätte; Fahrtkosten, Übernachtungs- und Übernachtungsnebenkosten; doppelte Haushaltsführung: Mehrgenerationenhaushalt, vorweggenommene Werbungskosten; Entfernungspauschale: neue Werte nach dem Klimaschutzprogramm; Mobilitätszulage (Ausblick auf 2021); Rechtsprechung und Verwaltung zu Unfallkosten; Sonstiges.

Sonstige Einkünfte

Rentenbesteuerung: Folgen der Entlastung von Betriebsrentnern, Rentennachzahlungen und Auszahlung eines Versorgungsguthabens aus der betrieblichen Altersversorgung; Anpassung des aktuellen Rentenwertes (Ost), Kleinrenten aus Altersvorsorgeverträgen; Vergleichszahlungen und Abstandszahlungen aus der Berufsunfähigkeitsrente; private Veräußerungsgeschäfte: u.a. Neues zur „10-Jahresfrist“(Veräußerung mit häuslichem Arbeitszimmer; Zwischenvermietung, kurzfristige Vermietung vor Verkauf, Enteignung, Scheidung und Trennung).

Sonderausgaben

Altersvorsorgeaufwendungen: neue Zahlen ab  2020; sonstige Vorsorgeaufwendungen: Änderungen zu Vorauszahlungen von Basisvorsorgeaufwendungen und Krankenkassenbeiträgen; Sonstiges: Realsplitting, nachehelicher Unterhalt und Scheidungsfolgevereinbarung; Kirchensteuer-Erstattungs-überhang; gesetzliche Änderungen zum steuerlichen Verlustrücktgrag und Folgewirkung auf die Veranlagung 2019.

Familie im Einkommensteuerrecht (u.a.)

Rechtsprechung zur Ehegattenveranlagung; Gesetzesänderungen zum Entlastungsbetrag für Alleinerziehende (§ 24b EStG); Kinder: Kinterbetreuungskosten; Änderungen zum Kinderfreibetrag/Kindergeld (Kinderbonus); Ausblick:Kindergeld/Kinderfreibeträge ab 2021, Berufsausbildungskosten: Abgrenzung zwischen Sonderausgaben und Werbungskosten, Rechtsprechung zur mehraktigen Ausbildung.

Außergewöhnliche Belastungen (u.a.)

Zivilprozesskosten, Abrisskosten einsturzgefährdeter Gebäude, Gartenumbaukosten; Änderungen zum Unterhaltsaufwand und Pflegepauschbetrag.

Sonstiges

Update zu § 35a EStG; Steuerermäßigungen für energetische Maßnahmen bei zu eigenen Wohnzwecken genutzten Gebäuden (Gesetzesneuerung § 35c EStG).

 

Referent:

Dipl.-FinW. StB Markus Perschon, Escheburg

 

Termine und Orte:

Di. 24. November 2020 Halle, Mercure Hotel Halle-Leipzig, An der Windmühle 1, 06188 Landsberg OT Peißen
-> aufgrund der aktuellen Corona-Situation  abgesagt

Mi. 25. November 2020 Halle, Mercure Hotel Halle-Leipzig, An der Windmühle 1, 06188 Landsberg OT Peißen
-> aufgrund der aktuellen Corona-Situation  abgesagt

Do. 26. November 2020 Magdeburg, HAUS DER STEUERBERATER, Zum Domfelsen 4, 39104 Magdeburg -> leider ausgebucht

Di. 01. Dezember 2020 Wernigerode, HKK Hotel, Pfarrstraße 41, 38855 Wernigerode -> leider ausgebucht

Mi. 02. Dezember 2020 Magdeburg, HAUS DER STEUERBERATER, Zum Domfelsen 4, 39104 Magdeburg -> leider ausgebucht

Do. 03. Dezember 2020 Magdeburg, HAUS DER STEUERBERATER, Zum Domfelsen 4, 39104 Magdeburg -> leider ausgebucht

Di. 12. Januar 2021 Stendal, Hotel Schwarzer Adler, Kornmarkt 5-7, 39576 Hansestadt Stendal

Mi. 13. Januar 2021 Stendal, Hotel Schwarzer Adler, Kornmarkt 5-7, 39576 Hansestadt Stendal

1. Zusatztermin: -> leider ausgebucht
Di. 12. Januar 2021 Magdeburg, HAUS DER STEUERBERATER Zum Domfelsen 4 39104 Magdeburg (Referent: StB Dr. Kai Scharff)

2. Zusatztermin: -> leider ausgebucht
Mo. 01. Februar 2021 Magdeburg, HAUS DER STEUERBERATER Zum Domfelsen 4 39104 Magdeburg (Referent: StB Dr. Kai Scharff)

jeweils von 09:00 – ca. 17:00 Uhr

 

Gebühr je Teilnehmer:

EUR 190,00 zuzüglich gesetzlicher Umsatzsteuer

Für Mitglieder des Steuerberaterverbandes Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V. und ihre nicht berufsangehörigen Mitarbeiter. In der Gebühr sind die Seminarunterlagen sowie eine Pausenversorgung  enthalten.

 

EUR 265,00 zuzüglich gesetzlicher Umsatzsteuer

Für Teilnehmer, die nicht Mitglied des Steuerberaterverbandes Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V. sind. In der Gebühr sind die Seminarunterlagen sowie eine Pausenversorgung  enthalten.

   

>> Einladung

Online anmelden



Bitte wählen Sie einen Termin aus:

Ich bin Mitglied:

janein

Mitgliedsnummer


Rechnungsempfänger:

Firma / Name, Vorname*

Straße Nr.*

Ort*

Plz*

E-Mail*



Teilnehmer:

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname


Die Gebühr ziehen Sie bitte ein:

Bekannte Bankverbindungneue Bankverbindung

IBAN

BIC

Bankinstitut, Ort

Konto-Inhaber: Name, Vorname

Achtung: Alle Daten werden im Klartext übertragen!


Gesonderte Rechnungslegung sowie der Einzug der Lastschriften erfolgen nach dem Seminar.

Die Gebühr für Mitglieder des Steuerberaterverbandes Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V. gilt auch für deren nicht berufsangehörige Mitarbeiter. Bei Rücklastschriften und Mahnungen wird jeweils eine Bearbeitungsgebühr von 5,00 EUR berechnet. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet. (Sie können sich auch per Telefax oder über das Internet anmelden). Anmeldebestätigungen werden nicht erteilt. Die Akademie gibt nur Mitteilung bei Überbelegung eines Seminars. Stornierungen werden nur anerkannt, wenn die Absage mindestens einen Tag vor der Veranstaltung schriftlich mitgeteilt wird. Spätere Stornierungen können nicht mehr berücksichtigt werden. Die volle Seminargebühr wird fällig. Für nicht wahrgenommene Seminare kann die Arbeitsunterlage schriftlich angefordert werden. Foto-/Tonrechte: Mit der Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich einverstanden, dass alle dort von Ihrer Person entstehenden Bild- und Tonaufnahmen zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit der Studien-Akademie zeitlich, räumlich und inhaltlich uneingeschränkt genutzt werden können.

Ich bin einverstanden, dass die Studien-Akademie Magdeburg GmbH meine Daten für die Bearbeitung der Seminaranmeldung elektronisch verarbeitet. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben (Datenschutzerklärung).

Hinweis: Die mit * markierten Felder müssen ausgefüllt werden.



adminFIREFLY20080618