Seminar für Kollegen/innen und qualifizierte Mitarbeiter/innen

Ertragsteuerliche Fragen rund um die mittelständische GmbH und deren Gesellschafter führen in der Praxis immer wieder zu Problemen. Ausgehend von den Problemen rund um die Gesellschafter-Fremdfinanzierung wird die Recht­sprechungsentwicklung zu ausgefallenen Finanzierungshilfen des Gesellschafters erörtert. Die hierzu geplanten gesetzlichen Änderungen sowie die verbleibenden Gestaltungsmöglichkeiten werden diskutiert. Anschließend wird die Übertragung von GmbH-Anteilen i.S.d. § 17 EStG behandelt und auf ausgewählte Aspekte der im mittelstän­dischen Bereich vielfach anzutreffenden Betriebsaufspaltung eingegangen. In weiteren Teilen folgen Ausführungen zu den neueren Entwicklungen bei Gewinnausschüttungen und den Haftungsfallen rund um das steuerliche Einlage­konto. Einen Blick auf die Rechtsfolgen bei der Veräußerung von sperrfristbehafteten Anteilen sowie den Verlust­untergang nach § 8c KStG runden das Seminar ab. Die praxisorientierte Darstellung anhand ausgewählter Beispiels­fälle ermöglicht eine sofortige Umsetzung in die Praxis.

 

I. Gesellschafter-Fremdfinanzierung bei der GmbH
1. Ausschluss aus der Abgeltungsteuer bei Gesellschafterdarlehen
2. Veranlassungszusammenhang nach Verzicht mit Besserungsabrede
3. Abgeltungsteuer bei mittelbar beteiligtem Gesellschafter
4. Darlehen und stille Beteiligungen bei der Angehörigen-GmbH

 

II. Ausgefallene Finanzierungshilfen bei Insolvenz der GmbH
1. Änderung der Rechtsprechung zu nachträglichen Anschaffungskosten
2. Vertrauensschutzregelung und Gesellschaftereinlagen in letzter Minute
3. Ausfall von Finanzierungshilfen als Kapitalverlust nach § 20 Abs. 2 Satz 1 Nr. 7 EStG
4. Geplante gesetzliche Änderungen

 

III. Übertragung von GmbH-Anteilen i.S.d. § 17 EStG
1. Teilentgeltliche und entgeltliche Übertragungen
2. Übertragung in das Betriebsvermögen einer Personengesellschaft
3. Veräußerungsgewinn und Veränderung von Anschaffungskosten
4. Gründung einer Holding-GmbH durch qualifizierten Anteilstausch

 

IV. Ausgewählte Probleme der Betriebsaufspaltung
1. Sachliche Verflechtung
a) Unmittelbare und mittelbare Überlassung von Grundstücken und Gebäuden
b) Nicht im Eigentum des Besitzunternehmens stehende Wirtschaftsgüter
c) Patente und Mandantenstamm

2. Beendigung der Betriebsaufspaltung
a) Verkauf der Anteile an der Betriebs-GmbH
b) Einbringung des Besitzunternehmens in die Betriebs-GmbH

3. Gründung einer kapitalistischen Betriebsaufspaltung

 

V. Aktuelle Entwicklungen bei Gewinnausschüttungen
1. Steuerbefreiung nach § 8b KStG und Ausnahmen
2. Streubesitzdividenden und Schachtelprivileg bei der Gewerbesteuer
3. Geplante Änderungen bei ausländischen Schachtelerträgen nach § 9 Nr. 7 GewStG

 

VI. Update zur „Haftungsfalle“ steuerliches Einlagekonto und Einlagenrückgewähr
1. Nicht erfasste Einlagen und Korrekturmöglichkeiten
2. Rückzahlung der Kapitalrücklage und Bescheinigung nach § 27 Abs. 3 KStG
3. Entsperrung des steuerlichen Einlagekontos
4. Steuerliche Behandlung der Einlagenrückgewähr beim Gesellschafter
5. Zuordnung der Einlagenrückgewähr bei Anteilserwerb zu verschiedenen Zeitpunkten

 

VII. Sperrfristbehaftete Anteile und Sperrfristverletzungen
1. Entstehung sperrfristbehafteter Anteile
2. Rechtsfolgen bei Sperrfristverstoß
3. Einbringungsgewinn und steuerneutraler Erhöhungsbetrag
4. Gewerbesteuerliche Behandlung des Einbringungsgewinns
5. Ersatzrealisationstatbestände und Nachweispflichten

 

VIII. Anteilsübertragung und Untergang von Verlusten nach § 8c KStG
1. Verbleibender Anwendungsbereich des § 8c KStG
2. Fortführungsgebundener Verlustvortrag nach § 8d KStG
3. Verlustnutzung durch Verschmelzung
4. Forderungsverzicht mit bzw. ohne Gläubigerwechsel

 

IX. Aktuelle Rechtsprechung und Verwaltungsanweisungen

 

Referent:
Prof. Dr. Hans Ott, StB/vBP, Köln

 

Termin und Ort:
14. November 2019 (Donnerstag) in Magdeburg 09:00 – ca. 17:00 Uhr
Vortragssaal im HAUS DER STEUERBERATER, Zum Domfelsen 4, 39104 Magdeburg

Unseren Seminarteilnehmern ist das kostenlose Parken auf dem Gästeparkplatzdes HAUSES DER STEUERBERATER gestattet, die Kapazität ist jedoch begrenzt.

 

Gebühr je Teilnehmer:
EUR 185,00 zuzüglich 19 % Umsatzsteuer
Für Mitgliederdes Steuerberaterverbandes Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V. und ihre nicht berufsangehörigen Mitarbeiter.

 

EUR 245,00 zuzüglich 19 % Umsatzsteuer
Für Teilnehmer, die nichtMitglied des Steuerberaterverbandes Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V. sind. In der Gebühr sind die Seminarunterlagen sowie eine Pausenversorgung enthalten.

 

 

>> Einladung

>> Fax-Formular zur Anmeldung

Online anmelden



Bitte wählen Sie einen Termin aus:

Ich bin Mitglied:

janein

Mitgliedsnummer


Rechnungsempfänger:

Firma / Name, Vorname*

Straße Nr.*

Ort*

Plz*

E-Mail*



Teilnehmer:

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname


Die Gebühr ziehen Sie bitte ein:

Bekannte Bankverbindungneue Bankverbindung

IBAN

BIC

Bankinstitut, Ort

Konto-Inhaber: Name, Vorname

Achtung: Alle Daten werden im Klartext übertragen!


Der Einzug geht frühestens einen Tag nach Ablauf der Veranstaltung zur Bank. Stornierungen können nur berücksichtigt werden, wenn sie vor Beginn der Veranstaltung vorliegen.
Für nicht wahrgenommene Termine kann die Arbeitsunterlage angefordert werden.

Ich bin einverstanden, dass die Studien-Akademie Magdeburg GmbH meine Daten für die Bearbeitung der Seminaranmeldung elektronisch verarbeitet. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben (Datenschutzerklärung).

Hinweis: Die mit * markierten Felder müssen ausgefüllt werden.



adminFIREFLY20080618