Zahlreiche Gesetzesänderungen, die bei den Steuererklärungen für 2018 erstmals anzuwenden sind, grundlegende Urteile des EuGH und des BFHsowie wichtige Verwaltungserlassehaben wieder eine Vielzahl von Rechtsänderungen mit sich gebracht.

Der Berater muss sich, seine Mitarbeiter und die Mandanten über diese Änderungen informieren. Die Änderungen betreffen sowohl die Jahresabschlüsse und die Steuererklärungen für 2018 als auch die Gestaltungsberatung ab 2019.

Behandelt werden insbesondere die folgenden z.Zt. noch im Gesetzgebungsverfahren befindlichen Änderungsgesetze

  • Jahressteuergesetz 2018
  • Gesetz zur steuerlichen Förderung des Mietwohnungsneubaus
  • Familienentlastungsgesetz
  • Gesetz zur Änderung des Umwandlungsgesetzes
  • Brexit-Steuerbegleitgesetz

sowie die grundlegenden Entscheidungen von EuGH, BFH, BVerfG und den Finanzgerichten zu allen Steuerarten und wichtige BGH-Urteile im Gesellschaftsrecht und im Steuerstrafrecht. Ebenso werden wichtige BMF-Schreiben und Verwaltungserlasse dargestellt.

Es werden alle Gesetzesänderungen und Gesetzesentwürfe behandelt, die bis zum 31.12.2018 verabschiedet bzw. beschlossen werden. Ebenso werden die noch in 2018 ergehenden Entscheidungen der Gerichte sowie ergehenden Erlasse der Finanzverwaltung dargestellt.

 

Inhalt/Gliederung:

A. Rechtsänderungen für alle Unternehmen

  • Einkommensteuer
    • Sanierungsgewinn
    • Ansparabschreibung
    • Investitionsabzugsbetrags
    • Tauschgeschäfte
    • Neues zu § 6b Abs. 2a EStG
    • Aufgabengewinn bei LuF
  • Gewerbesteuer
    • Gewerbesteuerrechtliche Hinzurechnung
  • Erbschaft- und Schenkungsteuer
    • Zukünftige Steuerbelastung
    • Schädliches junges Verwaltungsvermögen
    • Unschädliche Reinvestition innerhalb der Haltefristen
  • Bilanzierung
    • Neue Sterbetafeln
    • Provisionsvorauszahlungen
  • Umsatzsteuer
    • Umsatzsteuerlichen Organschaft ab 2019
    • Rechnungsanforderungen
    • Vorsteuerabzug nach Ablauf der Festsetzungsfrist
    • Stromspeicher zu PVA
    • Neues zu Bauträgerfällen
    • Vorsteuerabzug bei Luxus-Pkw
    • Reiseleistungen
    • Bitcoin und andere virtuellen Währungen
    • E-Commerce, Versandhandel und Internet-Plattformen
    • Gutscheinrichtlinie
    • Haftung beim Factoring
    • Übertragung Gastronomiebetrieb, Geschäftsveräußerung
  • Verfahrensrecht
    • Kassenführung, Kassenprüfung und Kassennachschau
    • EC-Kartenumsätze
  • Berufsrecht
    • Zurechenbarkeit des Verschuldens eines angestellten Steuerberaters
  • Außensteuerrecht
    • Mitteilungspflichten bei Auslandsbeziehungen
    • Prüfung der Einkunftsabgrenzung
  • Insolvenzrecht
    • Insolvenzrechtliches Aufrechnungsverbot
    • Feststellung der Zahlungsunfähigkeit

 

B. Rechtsänderungen für Kapitalgesellschaften und ihre Gesellschafter

  • Körperschaftsteuer/Einkommensteuer
    • Verlustabzug bei Körperschaften – Mantelkauf-Regelung
    • Sanierungsklausel beim Mantelkauf
    • Verlustabzug bei Schenkung von GmbH-Anteilen
    • Veräußerung von Anteilen an Immobilien-Kapitalgesellschaften
    • Körperschaftsteuerliche Organschaft
    • Ausgleichszahlungen bei Minderheitsgesellschaftern
    • Formwechsel der GmbH in KG
    • Vorab-Gewinnverteilungsbeschluss vor Anteilsverkauf
    • Kapitalersetzende Darlehen
    • Erdienbarkeit der Altersversorgungszusage
    • Herabsetzung der Pensionsanwartschaft des Gesellschafter-Geschäftsführers
    • Rückbehalt von Wirtschaftsgütern bei Einbringung
    • Betriebsaufspaltung bei unentgeltlicher Überlassung
  • Umwandlungssteuer
    • BREXIT: Wege aus der Limited
    • Betriebseinbringung in GmbH
    • Aufwärtsverschmelzung nach Anteilstausch
  • Schenkungsteuer
    • Schenkungsteuer bei verdeckten Gewinnausschüttungen
  • Grunderwerbsteuer
    • GrESt in Organschaftsfällen

 

C. Rechtsänderungen für Einzelunternehmen/Personengesellschaften

  • Einkommensteuer
    • Übertragung stiller Reserven auf Schwester-PersG
    • Investitionsabzugsbetrag
    • Betriebsausgabe bei Einzugsermächtigung USt
    • GmbH-Beteiligung als notwendiges Sonderbetriebsvermögen
    • Vergütung der Komplementär-GmbH
    • Aufteilung der Kaufpreisrate
    • Mitunternehmerstellung vor zivilrechtlichem Anteilsübergang
    • Verlust und Abfärbewirkung
    • Nichtabziehbare Schuldzinsen
    • Verrechenbare Verluste bei Schenkung
  • Gewerbesteuer
    • Untergang von GewSt-Verlusten
    • Gewerbesteuerfreibetrag Rechtsformwechsel
  • Erbschaft-/Schenkungsteuer
    • Übertragung Mitunternehmeranteile
  • Grunderwerbsteuer
    • Beteiligung einer Kapitalgesellschaft an einer Personengesellschaft
  • Bilanzierung
    • Korrespondierende Bilanzierung
  • AO
    • Betriebliche Gewinnermittlung

 

D. Rechtsänderungen für alle Steuerpflichtigen

  • Einkommensteuer
    • Außerhäusliches Arbeitszimmer
    • Spekulationsgewinn bei häuslichem Arbeitszimmer
    • Wechsel der Veranlagungsart bei Ehegatten
    • Sonderausgabenabzug bei Einzelveranlagung
    • Abschluss einer erstmaligen Berufsausbildung
    • Nachzahlungszinsen
    • Verlust aus Übungsleiter-Tätigkeit
    • Übernahme von Krankheitskosten zwecks Beitragserstattung
    • ESt-Tarif 2019/2020
    • Rückwirkende „Ehe für alle“
    • Wiederkehrende Leistungen
    • Aussetzungszinsen
    • Ablaufhemmung durch Abschlagszahlung
    • Haushaltsnahe Dienstleistungen
    • Verteilung hoher außergewöhnlicher Belastungen
  • Kindergeld
    • Nachzahlungsfrist
  • Verfahrensrecht
    • Festsetzungsverjährung bei Akonto-Zahlung
    • Schlichter Änderungsantrag nach Einspruchsentscheidung
    • Verlängerte Festsetzungsfrist wegen Steuerhinterziehung eines Miterben

 

E. Rechtsänderungen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber

  • Einkommensteuer/Lohnsteuer
    • Dienstwagenbesteuerung bei (Hybrid-) Elektrofahrzeugen
    • Besteuerung betrieblicher Veranstaltungen
    • Steuerpauschalierung für Sachzuwendungen
    • Sonderausgabenabzug bei Auslandstätigkeit
    • Bewertung von Sachbezügen (44 EUR-Freigrenze)
    • Zuzahlungen zu den Anschaffungskosten des Firmen-Pkw
    • Arbeitgeberzuschuss zur privaten Zusatz-Krankenversicherung
    • Vermietung des häuslichen Arbeitszimmers an Arbeitgeber
    • Neue Pauschalen für Umzugskosten
    • Fünftel-Regelung bei einvernehmlicher Auflösung des Arbeitsvertrags

 

F. Rechtsänderungen für Immobilieneigentümer

  • Einkommensteuer
    • Baukindergeld
    • Sonder-AfA für neue Mietwohnungen
    • Kaufpreisaufteilung
    • Vergünstigungen bei der Unterbringung von Flüchtlingen und Asylbewerbern
    • Investitionsfrist des § 6b
    • Schuldzinsen als nachträgliche Werbungskosten
  • Umsatzsteuer
    • Kein Verzicht auf Steuerfreiheit bei Vermietung an Landwirt
  • Erbschaft-/Schenkungsteuer
    • Wohnungsunternehmen
    • Vererbung des Familienheims vor Grundbucheintragung
  • Grunderwerbsteuer
    • Aufstockung des Anteils an einer PersG
  • Grundsteuer
    • Verfassungswidrigkeit der Grundsteuerberechnung
  • Bewertungsrecht
    • Sachverständigengutachten

 

G. Rechtsänderungen für Kapitalanleger

  • Einkommensteuer
    • Verluste aus der Veräußerung von Aktien
    • Nachholung des Antrags auf Anwendung der Teileinkünfteregelung
    • Verkauf von Aktien nach Schenkung
    • Werbungskosten bei Abgeltungsteuer
    • Investmentbesteuerung ab 2018

 


Die vorstehende Auswahl basiert auf dem Informationsstand zum 30.10.2018.

Es werden alle Gesetzesänderungen und Gesetzentwürfe, die noch bis zum 31.12.2018 verabschiedet bzw. beschlossen werden, behandelt.

Ebenso werden auch die noch in 2018 ergehenden wichtigen Entscheidungen der Gerichte sowie die noch in 2018 ergehenden Erlasse der Finanzverwaltung dargestellt.


Die beschlossenen und die geplanten Rechtsänderungen, ihre Konsequenzen sowie Gestaltungshinweise für die Praxis werden anwendungsbezogen erläutert. Die wichtigsten Rechtsänderungen werden anhand von Fällen dargestellt.

 

Referenten:
Patrick E. Schlarb, RA FAStR
Prof. Dr. Marcus Scholz, StB WP

 

Termine und Orte:
14. März 2019 Magdeburg(Donnerstag) 09:00 – ca. 17:00 Uhr
Vortragssaal im HAUS DER STEUERBERATER, Zum Domfelsen 4, 39104 Magdeburg

Unseren Seminarteilnehmern ist das kostenlose Parken auf dem Gästeparkplatzdes HAUSES DER STEUERBERATER gestattet, die Kapazität ist jedoch begrenzt.

15. März 2019 Halle(Freitag) 09:00 – ca. 17:00 Uhr
Mercure Hotel Halle-Leipzig, An der Windmühle 1, 06188 Landsberg OT Peißen

Für die Eingabe der Adresse in das Navigationsgerät ist es wichtig als Ort Landsbergeinzugeben.
Sollte es die Straße trotzdem nicht finden, so geben Sie bitte als Alternative die Saarbrücker Straße ein.

 

Gebühr je Teilnehmer:
EUR 270,00 zuzüglich 19 % Umsatzsteuer
Für Mitgliederdes Steuerberaterverbandes Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V. und ihre nicht berufsangehörigen Mitarbeiter.In der Gebühr sind die Seminarunterlagen sowie eine Pausenversorgung  enthalten.

 EUR 320,00 zuzüglich 19 % Umsatzsteuer
Für Teilnehmer, die nichtMitglied des Steuerberaterverbandes Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V. sind. In der Gebühr sind die Seminarunterlagen sowie eine Pausenversorgung  enthalten.

 

 

>> Einladung
>> Fax-Formular zur Anmeldung

Online anmelden



Bitte wählen Sie einen Termin aus:

Ich bin Mitglied:

janein

Mitgliedsnummer


Rechnungsempfänger:

Firma / Name, Vorname*

Straße Nr.*

Ort*

Plz*

E-Mail*



Teilnehmer:

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname


Die Gebühr ziehen Sie bitte ein:

Bekannte Bankverbindungneue Bankverbindung

IBAN

BIC

Bankinstitut, Ort

Konto-Inhaber: Name, Vorname

Achtung: Alle Daten werden im Klartext übertragen!


Gesonderte Rechnungslegung sowie der Einzug der Lastschriften erfolgen nach dem Seminar.

Die Gebühr für Mitglieder des Steuerberaterverbandes Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V. gilt auch für deren nicht berufsangehörige Mitarbeiter. Bei Rücklastschriften und Mahnungen wird jeweils eine Bearbeitungsgebühr von 5,00 EUR berechnet. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet. (Sie können sich auch per Telefax oder über das Internet anmelden). Anmeldebestätigungen werden nicht erteilt. Die Akademie gibt nur Mitteilung bei Überbelegung eines Seminars. Stornierungen werden nur anerkannt, wenn die Absage mindestens einen Tag vor der Veranstaltung schriftlich mitgeteilt wird. Spätere Stornierungen können nicht mehr berücksichtigt werden. Die volle Seminargebühr wird fällig. Für nicht wahrgenommene Seminare kann die Arbeitsunterlage schriftlich angefordert werden. Foto-/Tonrechte: Mit der Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich einverstanden, dass alle dort von Ihrer Person entstehenden Bild- und Tonaufnahmen zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit der Studien-Akademie zeitlich, räumlich und inhaltlich uneingeschränkt genutzt werden können.

Ich bin einverstanden, dass die Studien-Akademie Magdeburg GmbH meine Daten für die Bearbeitung der Seminaranmeldung elektronisch verarbeitet. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben (Datenschutzerklärung).

Hinweis: Die mit * markierten Felder müssen ausgefüllt werden.



adminFIREFLY20080618