Mitarbeiterseminar

Bei unserem traditionellen Herbst-/Winterseminar zur Vorbereitung auf die Arbeiten an den Einkommensteuererklärungen stehen auch in diesem Jahr zahlreiche aktuelle Verwaltungsanweisungenund die (Fort-) Entwicklung der Rechtsprechung im Mittelpunkt. Zudem werden u. a. folgende Gesetzesänderungen mit Auswirkung auf die Einkommensteuererklärung 2018 dargestellt: Familienförderungsgesetz, Jahressteuergesetz 2018, Baukindergeld, Investmentsteuergesetz(InvStG 2018). Ein weiteres Thema sind die Neuerungen zur Abgabe der ESt-Erklärung: Freigabe elektronischer Steuererklärungen durch den Mandanten, neue Fristenregelung, Einführung eines automatischen Verspätungszuschlages. Die Themen sind –  wie gewohnt – nach ihrer Bedeutung für die tägliche Praxis gewichtet und anschaulich mit Praxisfällen und Schaubilderndargestellt. Zum Nachschlagen dient eine umfangreiche Arbeitsunterlagein der gewohnten Form.

 

Themenschwerpunkte:
I. Einkommensteuer-Erklärung 2018
Zahlen zur Einkommensteuer-Erklärung 2018, Ausblick: Familienförderungsgesetz, Jahres-­
steuergesetz 2018 und Baukindergeld, neue Fristenregelungen, Verspätungszuschlag, Aktuelles zur Belegvorhaltepflicht statt Belegvorlagepflicht, Vollverzinsung 6 % verfassungswidrig?

II. Unternehmensbereich
Neuerungen in der Anlage EÜR 2018(u. a. Billigkeitsregelungen); aktuelle Rechtsprechung zur 10-Tagesfrist; Ehrenamt und Steuerfreiheit(Gesetzesänderung JStG 2018, aktuelle Einzelfälle zu Steuerbefreiungen nebenberuflicher Tätigkeiten, Abzugsfähigkeit von Verlusten);Investitionsabzugsbetrag: Rückgängigmachung, Zurechnung bei Personengesellschaften; Grundstücke im BV(Abgrenzungsgrundsätze; Garage als BV, Grundstückstausch), gewerblicher Grundstückshandel(3-Objektgrenze, Gestaltungsmissbrauch, geschenkte Objekte).

III. Arbeitnehmerbereich
Dienstwagen und Geschäftswagen(BMF v. 4.4.2018, Anscheinsbeweiserschütterung, Umweltprämie, Dienstwagengestellung in der Einkommensteuer-Erklärung, Dienstwagen und Mini-Jobber – Fremdvergleich?); Neues zum Thema „Erste Tätigkeitsstätte – Reisekosten“;  doppelte Haushaltsführung:  Hauptwohnung an Beschäftigungsort, Lebensmittelpunkt, studierendes Kind;  häusliches Arbeitszimmer:  u. a. Abgrenzung „häusliches“ „außerhäusliches Arbeitszimmer“, Erforderlichkeit, Tätigkeitsmittelpunkt, Kostenaufteilung bei Miteigentum, Entnahmegewinn, Arbeitszimmer und 10-Jahresfrist; Abfindungen(u. a. Verdienstausfallentschädigung, Entlassungsentschädigung, Transferkurzarbeitergeld).

IV. Einkünfte aus Kapitalvermögen / Abgeltungsteuer
Anwendungsfragen zum InvStG 2018(u. a. Besteuerung fondsgebundener LV);  Informationsaustausch über Finanzkonten; Vergleichszahlungen durch Bausparkassen; Ausfall privater Kapitalforderungen/Gesellschafter-Darlehen und Verlustberücksichtigung, wertlose Aktien; depotübergreifende Verlustverrechnung; Rechtsprechung zu unternehmerischen Beteiligungen.

V. Rund ums Haus
Verteilung von Erhaltungsaufwand (§ 82b EStDV); anschaffungsnahe Herstellungskosten
(u. a. unverhoffte Sanierung und 15 v.H.-Grenze, Mieterschäden, Übergangsregelungen und Einkommensteuererklärung 2018);  Abschreibungen(überhöhter Kaufpreis, Wintergartenanbau, § 7h EStG für Eigentumswohnungen);  nachträglicher Schuldzinsenabzug, Umfinanzierung,  vorweggenommene Wk beim Erwerb eines nießbrauchbelasteten Grundstücks und weitere Werbungskosten.

VI. Sonstige Einkünfte
Private Veräußerungsgeschäfte: Kryptowährungen (z. B. Bitcoin) in der Einkommensteuererklärung; 10-Jahresfristbei Veräußerungen von Ferienwohnungen, Zweitwohnungen, studierendem Kind überlassene ETW, ETW mit Wohn- oder Erbrecht; Verklammerungsgeschäfte als neues Rechtsinstitut. Rentenbesteuerung: Besteuerung der Berufsunfähigkeitsrente; Versorgungsbezüge und Öffnungsklausel; Abgeltung von Kleinbetragsrenten ab 2018; ermäßigte Besteuerung der Riester-Kleinbetragsrente.

VII. Sonderausgaben
Sonderausgabenabzug und Auslandseinsatz (JStG 2018), BFH zur Abziehbarkeit der Krankenversicherungsbeiträge; Anrechnung von Bonuszahlungen; Änderungen bei der steuerlichen Förderung der privaten Altersvorsorge(Riester).

VIII. Außergewöhnliche Belastungen
Prozesskosten; zumutbare Belastung, Unterhaltszahlungen (betreutes Wohnen, Haushaltsersparnis, Einkünfte/Bezüge), Pflegepauschbetrag.

IX. Familie im Einkommensteuerrecht
Ehegattenveranlagung: Neues aus Rechtsprechung und Verwaltung; Kindergeld/Kinderfreibeträge: Übertragung BEA;  Abgrenzung Erst-und Zweitausbildung; Kinderbetreuungskosten.

X. Sonstiges
Entwicklungen zur Steuerermäßigung nach § 35a EStG; Ausblick: Gesetzesänderungen.

 

Referent:
Dipl.-Finw. Markus Perschon, StB, Escheburg

 

Termine und Orte:
27.11.2018 Halle, Mercure Hotel Halle-Leipzig, An der Windmühle 1, 06188 Landsberg OT Peißen
28.11.2018 Halle, Mercure Hotel Halle-Leipzig, An der Windmühle 1, 06188 Landsberg OT Peißen
29.11.2018 Magdeburg, HAUS DER STEUERBERATER, Zum Domfelsen 4, 39104 Magdeburg
03.12.2018 Magdeburg, HAUS DER STEUERBERATER, Zum Domfelsen 4, 39104 Magdeburg -> leider ausgebucht
04.12.2018 Magdeburg, HAUS DER STEUERBERATER, Zum Domfelsen 4, 39104 Magdeburg
13.12.2018 Wernigerode, HKK Hotel, Pfarrstraße 41, 38855 Wernigerode -> leider ausgebucht
15.01.2019 Stendal, Hotel Schwarzer Adler, Kornmarkt 5-7, 39576 Hansestadt Stendal
16.01.2019 Stendal, Hotel Schwarzer Adler, Kornmarkt 5-7, 39576 Hansestadt Stendal
jeweilsvon 9.00  –  ca. 17.00 Uhr

 

Gebühr je Teilnehmer:
EUR 170,00 zuzüglich 19 % Umsatzsteuer
Für Mitgliederdes Steuerberaterverbandes Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V. und ihre nicht berufsangehörigen Mitarbeiter.In der Gebühr sind die Seminarunterlagen sowie eine Pausenversorgung  enthalten.

 

EUR 220,00 zuzüglich 19 % Umsatzsteuer
Für Teilnehmer, die nichtMitglied des Steuerberaterverbandes Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V. sind. In der Gebühr sind die Seminarunterlagen sowie eine Pausenversorgung  enthalten.

 

 

>> Einladung

>> Fax-Formular zur Anmeldung

Online anmelden



Bitte wählen Sie einen Termin aus:

Ich bin Mitglied:

janein

Mitgliedsnummer


Rechnungsempfänger:

Firma / Name, Vorname*

Straße Nr.*

Ort*

Plz*

E-Mail*



Teilnehmer:

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname
Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname

Name, Vorname


Die Gebühr ziehen Sie bitte ein:

Bekannte Bankverbindungneue Bankverbindung

IBAN

BIC

Bankinstitut, Ort

Konto-Inhaber: Name, Vorname

Achtung: Alle Daten werden im Klartext übertragen!


Der Einzug geht frühestens einen Tag nach Ablauf der Veranstaltung zur Bank. Stornierungen können nur berücksichtigt werden, wenn sie vor Beginn der Veranstaltung vorliegen.
Für nicht wahrgenommene Termine kann die Arbeitsunterlage angefordert werden.

Ich bin einverstanden, dass die Studien-Akademie Magdeburg GmbH meine Daten für die Bearbeitung der Seminaranmeldung elektronisch verarbeitet. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben (Datenschutzerklärung).

Hinweis: Die mit * markierten Felder müssen ausgefüllt werden.